26. November 2020

Vorsicht bei Hotel-Bewertungen

Schöner Strand, aber Hotel eine Katastrophe
Schöner Strand, aber Hotel eine Katastrophe

Viele machen eine Hotelbuchung von der Bewertung in einem Portal im Internet abhängig. Doch jede dritte Beurteilung soll angeblich gefälscht sein. Es gibt Agenturen, die professionell für Hotels Bewertungen erstellen. Gute fürs eigene Hotel oder schlechte für den Konkurrenten nebenan. Solche Fälschungen lassen sich erkennen. Hier einige Tipps, die Sie auf die Fährte von Fälschern führen.  

 

Achten Sie auf die Zahl der Bewertungen

Stehen auf einer Seite viele Bewertungen, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass darunter auch viele echte sind. Stehen unter dem Hotel nur wenige, die dann auch noch sehr gut sind, sollte der Urlauber misstrauisch werden.

Neue Bewertungen sind besser als alte

Das Hotel, das vor zwei, drei Jahren noch gut war, kann inzwischen schon abgewohnt sein.  Deshalb sollten sich Kunden auf aktuelle Bewertungen verlassen.

Echte oder falsche Kunden

In vielen Portalen müssen Kunden, die etwas bewerten, einen Namen angeben. Fälscher tun das selten. Ein Profil schützt also vor gefälschten Bewertungen. Außerdem können sie schauen, ob der Bewerter vielleicht ein notorischer Nörgler ist, der alles schlecht schreibt. Oder einfach mal googeln, ob Sie den Namen im Netz finden. So können Sie möglicherweise erkennen, ob es sich um einen echten Urlauber handelt.

Sprache kann verräterisch sein

Ist von einer „wunderschönen Destinantion“ oder von „Top-Ware zu einem 1a-Preis“ die Rede, ist Vorsichtig geboten. Marketingdeutsch und Fachsprache verraten, ob es sich um bezahlte Bewertungen handeln könnte. Fragen Sie sich: Würde ich so sprechen oder schreiben? Wenn nicht, dann ist Vorsicht geboten

Familienhotel oder Single-Unterkunft?

Was für den gut ist, kann für den anderen zum Ärgernis werden. Ein Familienvater kritisiert den Krach im Hotel und laute Partys bis in die Nacht. Singles suchen aber möglicherweise genau das. Deshalb sollten Sie schauen, ob der Bewerter dieselben Bedürfnisse und Wünsche wie Sie selbst hat.

Rechtsanspruch bei gefälschten Bewertungen

Wer auf gefälschte Bewertungen reingefallen ist, hat kaum eine Chance, sein Geld wieder zu bekommen. Es ist schwierig zu beweisen, dass es sich um eine Fälschung handelt. Grundsätzlich ist irreführende Werbung zwar verboten, aber der Nachweis ist nicht einfach, deshalb lieber vorsichtig mit Bewertungen umgehen.

Text/Foto (c) Michael Westerhoff

Foto: Strand nördlich von Kapstadt – mehr über die Westküste am Kap in dieser Reportage

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: