15. November 2019

Tipps zu Single-Reisen

Kreuzfahrten sind häufig sehr teuer für Singles
Kreuzfahrten sind häufig sehr teuer für Singles

Viele Singles bleiben lieber zuhause statt allein in den Urlaub zu fahren. Dabei gibt es zahlreiche Angebote für Alleinreisende. Und die müssen keine peinlichen Kennenlern-Spielchen beinhalten.

Junge Singles haben es einfacher

Die Reiseveranstalter haben konzentrieren sich hauptsächlich auf jüngere Singles, aber von Jahr zu Jahr gibt es auch mehr Angebote für ältere Alleinstehende. Weniger bei den großen Reiseveranstaltern als bei speziellen, die sich auf Single-Reisen konzentrieren. Diese bieten eine individuelle Betreuung an. Allerdings sind diese Reisen häufig nicht ganz preiswert. Auch teure Cluburlaube, die auch die Großen im Angebot haben, sind die einzige Alternative.

Spezielle Singlereisen

Spezial-Anbieter organisieren gemeinsame Treffen und Ausflüge. Bereits bei der Buchung achten sie darauf, dass homogene Gruppen miteinander in den Urlaub fahren, die Interessen also ähnlich sind und keine zu großen Altersunterschiede zwischen den Mitreisenden bestehen. Auch die Zahl von Frauen und Männern ist meistens ausgewogen. Viele bieten Ausflüge und Sport-Events an, sodass sich Reisenden kennenlernen können. Vor Ort betreut ein Reiseleiter die Urlauber und beschleunigt so die Kontaktaufnahme.

Männer reisen preiswerter als Frauen

Frauen planen langfristiger und buchen deshalb früher. Das hat zur Folge, dass sich bei vielen Reisen mehr Frauen als Männer anmelden. Damit die Gruppen aber ausgeglichen sind, locken einige Veranstalter Männer, die sich kurzfristig entscheiden, mit Rabatten. Häufig gelingt das aber nicht. Dann können sich Männer über Frauenüberschuss freuen.

Viele Ziele im Angebot

Ziele unterscheiden sich nicht großartig von denen, in die auch Familien oder Paare reisen. Von Mallorca bis zu den Bergen ist alles im Angebot. Darüber hinaus gibt es spezielle Segel-Touren oder auch Kreuzfahrten, die üblicherweise sehr teuer sind, wenn man sie allein bucht. Singles sollten zeitlich aber flexibel sein, weil es nicht so viele Angebote wie bei „normalen Reisen“ gibt.

Einzelzimmerzuschlag und Katzentisch

Wer individuell bucht, bekommt häufig den schlechtesten Platz im Restaurant und eine Abstellkammer, die sich Einzelzimmer nennt. Und das auch noch mit einem saftigen Preisaufschlag. Empfehlenswert sind auch Gruppenreisen von großen Veranstaltern. Da haben Alleinreisende die Wahl zwischen einem Einzelzimmer oder einem Doppelzimmer mit Alleinbelegung. Das kostet dann aber auch ein paar Euro mehr.

Alleinreisender mit Kind

Die Verbraucherzentrale NRW hat die Preise für Alleinreisende mit Kind getestet und kam dabei zu erwartbaren Ergebnissen: Singles mit Kind zahlen mehr als Paare oder Familien. Es empfiehlt sich also den Preis genau zu prüfen. Sparen kann, wer auf Reiseveranstalter zurückgreift, die sich auf Alleinreisende mit Kind spezialisiert haben.

Social Travelling

Eine Alternative: Couchsurfing oder Social Travelling. Reisende übernachten dabei in Privatwohnungen in aller Welt. Die Anreise muss selbst bezahlt werden. Die Übernachtung ist dagegen häufig umsonst, wenn man im Gegenzug seine eigene Wohnung auch für Fremde zur Verfügung stellt. Ein Vorteil beim Couchsurfen: Der Gastgeber spielt gern den Reiseführer durch die Heimatstadt. Entwickelt wurde die Idee für Studenten, der durchschnittliche Couchsurfer ist deshalb unter 30 Jahre, aber ältere Zielgruppen holen auf.

Text/Foto (c) Michael Westerhoff

Das Foto stammt aus der Reportage „Mit dem Schiff von Kiel nach Oslo“ bei Colorfulcities.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: